Piratenhof Email
DIE SCHÖNSTEN STRÄNDE AUF FEHMARN
Während Sie im warmen Sand liegen, die Sonne angenehm auf Sie scheint, die leichten Wellen an den Strand plätschern und Ihre Kinder glücklich im Sand buddeln, können Sie sich wunderbar erholen. 
 
Hier können Sie schauen welcher Strand Ihnen am besten gefällt und wo Ihre Kinder am besten aufgehoben sind. Wir haben für Sie die schönsten Strände fotografiert und beschrieben. Fehmarn mit seiner 78 km langen Küste bietet viele unterschiedliche Strände, sodass sicher auch für Ihren Geschmack etwas dabei ist. Auf unserer Fehmarn Karte finden Sie den jeweiligen Strand unter der nachstehend vergebenen Nummer. Oder klicken Sie auf die Strand Namen. Viel Spaß beim Aussuchen Ihres Lieblings Strands.
 
 warmer Sand
Fehmarn Strandbewertung
strand
 
 warmer Sand
Geologie und Küstenformen der Insel Fehmarn
Die Insel Fehmarn entstand in der letzten Eiszeit vor über 11.000 Jahren. Als die Gletscher sich zurückzogen wurde die Insel als kuppige Grundmoräne aufgeschüttet. Diese Grundmoränen Böden, sogenannte Geschiebemergel, sind wegen ihrer Durchsetzung mit Kalk sehr ertragreich. 
Die Küstenlandschaften der Ostseeinsel Fehmarn sind unterschiedlich:  
Die Südküste von Fehmarn ist eine klassische Haken- und Nehrungsküste.  
Sand wird von küstenparallelen Meeresströmungen weitertransportiert und als Nehrungshaken am Landvorsprung einer beginnenden Bucht aufgeschüttet. 
Der Flügger Krummsteert ist so ein Nehrungshaken. Auch am Burger Binnensee nähern sich zwei Nehrungshaken. Der Südstrand bei Burgtiefe und dem Wulfener Hals sind die südlichsten, zudem die weißesten Sandstrände der Insel. Hier sind die Strände flach und liegen auf Meereshöhe; ebenso die Strände im Westen. 
Die West- und Nordküste auf Fehmarn sind wunderschöne Dünenlandschaften. Sie werden geologisch als Ausgleichsküsten bezeichnet, eine weitere Entwicklung der Haken- und Nehrungsküste. Hier hat das Meer sein Ziel erreicht und die Buchten sind geschlossen und die Küstenlinie begradigt. Typisch dafür sind viele Strandseen mit angrenzenden Salzwiesen. 
Steilküsten auf Fehmarn findet man an der Ostküste und Südküste bei Wulfen. Die Steilküsten entstehen durch brandungsbedingte Erosion. Teilweise sind große Felsblöcke sogenannte Findlinge an den Stränden der Steilküste zu finden. 
 
An den Stränden Fehmarns gibt es eine Vielzahl verschiedener Steine. Auf regelmäßig angebotenen geologischen Strand Wanderungen werden Ihnen die Steine erklärt. Hier ein paar Beispiele welche Steine Sie an den Stränden finden können: Feuerstein, Faserkalk ( Ostseejade ), Skolthos-Sandstein, Belemniten (Donnerkeile), Seeigel und Hühnergott. 
 
 
 Ostseeurlaub
 
 
 
© 2003-2016 Maike und Niko Störtenbecker. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt / Impressum / Datenschutz
 Strand